MENU-

Der 4 Stunden Mann

Dienstag, 30. Mai 2017

Mikromanagement verhindert nachhaltigen Erfolg !



Woran erkennen Sie den typischen Mikromanager? 
Nun, sein Hang zu Kontrolle ist legendär, ebenso ist es seine Unfähigkeit, Aufgaben zu delegieren. 

Mikromanagement von Ohnmachtsgefühl motiviert

Psychologen erkennen hinter dem Verhalten des Mikromanagers vor allem zwei Faktoren: Mangelndes Vertrauen und eigenes Ohnmachtsgefühl.

Experimente zeigen, dass jemand der sich machtlos fühlt, anderen weniger vertraut, kaum delegiert und seine Vorgaben so eng gestaltet, dass seine Kontrolle und Autorität betont werden. 
Im Hintergrund verbergen sich beim Mikromanager häufig Gefühle mangelnder Information, Rechtfertigungsdruck und das unbedingte Bestreben, ein guter Vorgesetzter zu sein.
Ja, Sie haben richtig gelesen: Der Mikromanager will eine gute Führungskraft sein.
Leider wirkt sich Mikromanagement in der Chefetage auf die Motivation und den langfristigen Erfolg im Unternehmen meist fatal aus.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sich Untergebene eines Mikromanagers ...
- keine Mühe mehr geben - der Chef korrigiert alles.
- keine Verantwortung mehr übernehmen - der Chef kontrolliert      alles.
- keinen Ehrgeiz mehr entwickeln - der Chef erstickt jeden Ansatz von Freiraum im Keim.
Da eine Person nicht alles allein erledigen kann, gerät der Mikromanager dabei selbst unter Zeitdruck, reibt sich auf und macht vermeidbare Fehler.

Wie also umgehen mit einem Mikromanager?

Es klingt schwierig, ist aber einfach: Der Mikromanager will Sie nicht frustrieren, also bringen Sie ihm Verständnis entgegen.
Sprechen Sie Ihren Vorgesetzten lösungsorientiert darauf an, dass Sie sich mehr Freiräume und Verantwortung bei Ihrer Arbeit wünschen. 
Indem Sie ihm etwa anbieten, ihn regelmäßig über Ihren Arbeitsbereich zu informieren, nehmen Sie ihm das Gefühl mangelnder Information.
Erbitten Sie sich Aufgaben mit mehr Verantwortung, indem Sie zeitgleich einen Plan für die Umsetzung dieser Aufgaben vorlegen. 
So weiß Ihr Chef, woran er ist und kann noch im Vorfeld Änderungswünsche äußern.

Indem Sie zunächst kleinere Aufgaben nach diesem Schema zuverlässig erledigen, bauen Sie Vertrauen auf. 

Was kann der Mikromanager selbst tun?
Ihnen bleibt nichts übrig als sich schrittweise von Kontroll- und Perfektionszwang zu verabschieden. 

Not-to-do-Liste
Wenn Sie möchten, stelle ich Ihnen eine Liste mit Tätigkeiten und Sachverhalten vor, die Sie in diesem Kontext einfach Schritt für Schritt unterlassen sollten. Ich nenne Sie eine not-to-do-Liste. In jeder Führungskraft steckt zuweilen nämlich ein kleiner Mikromanager. Schreiben Sie mich an, ich teile gern meine persönlichen Erfahrungen mit Ihnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen