Der 4 Stunden Mann

Samstag, 1. Februar 2020

Der agile Leader ist gefragt - Du kannst nicht digitalisieren, wenn du nicht weisst wie es offline geht




Die Digitalisierung verlangt nach neuen Formen des Projektmanagements und der Organisation von Teams. Agile Methoden wie Scrum haben aus dem IT-Bereich kommend dabei zunehmend auch andere Bereiche erobern können. Allerdings nutzt das beste agile Projektmanagement wenig, wenn sich Unternehmen nicht insgesamt agiler Führungsansätze bedienen. Was zeichnet also den agilen Leader aus?

Agilität bis in die Führungsebene


Digitale Unternehmensstrukturen stehen allgemein für ein gesteigertes Arbeitstempo bei hoher Volatilität aller Bedingungen. Man arbeitet flexibler und anders zusammen als im analogen Kontext. Starre Führungsstrukturen behindern den Erfolg von digitalisierten Unternehmen und machen es teilweise auch unmöglich, von den Vorteilen der Digitalisierung im vollen Umfang zu profitieren.

Dabei ergeben sich für Führungspersonen viele neue Herausforderungen. Häufig arbeiten nicht mehr alle Mitarbeiter an einem zentralen Ort. Hier sind Home-Office Lösungen und verschiedene Standorte verbreitet. Daneben steht Digitalisierung für mehr Eigenverantwortung und Selbstständigkeit bei jedem einzelnen Mitarbeiter. Auf der anderen Seite müssen der wachsende Wettbewerbsdruck und das steigende Arbeitstempo durch innere sowie äußere Strukturen bewältigt werden. Die Kommunikationsformen ändern sich hin zu elektronischen Medien. Der Umgang damit will erlernt und auch geführt werden.

Gefragt ist deshalb eine Führungsperson, die selbst als agiles Beispiel vorangeht. Sie befähigt Mitarbeiter eher als dass sie sie kontrolliert. Sie motiviert und coacht, wo sie früher starre Vorgaben gemacht hat. Sie beherrscht die Delegation von Aufgaben und arbeitet selbst effektiv sowie ergebnisorientiert.

Agile Leader denken anders. Sie planen nicht starr, sondern passen Planungen und Aufgaben ständig an. Ihr Führungsstil ist kommunikativ-wertschätzend, eindeutig in den Aussagen sowie teamorientiert. Die Transparenz aller Strukturen und Schritte in einem Arbeitsprozess prägt ihre Tätigkeit.

Sie ziehen mit ihrem Team an einem Strang, verlieren aber dabei das Ziel und die Endverantwortung nicht aus den Augen.

Das ist viel verlangt? Ja, denn Führung verändert sich durch agile Arbeitsmethoden genau so intensiv wie alle anderen Bereiche in Unternehmen. Agile Führung mag hier für manchen Manager etwas entzaubert wirken, da sich durch die Verteilung von Wissen und Kompetenz auch der Erfolg auf viele Schultern verteilt.

Dabei ist also nicht mehr der einfach nur charismatische Anführer als Einzelkämpfer gefragt, der aufgrund scheinbarer eigener Genialität feststehende Entscheidungen trifft. Es geht vielmehr um einen kooperativen und kreativen Umgang mit den Mitarbeitern sowie Aufgaben. Wer es hier schafft, sich als Führungsperson auf Agilität einzulassen, kann nach einiger Zeit der Umstellung reich belohnt werden. Produktivität und Effizienz verbessern sich durch Agilität in der Regel sehr.

Wollen Sie noch mehr wissen? Besuchen Sie Mauro Cosetti- Der 4 Stunden Mann

Geniessen Sie Ihre Zeit
Mauro Cosetti


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Newsletter abonnieren

E-Mail *